Nachschulung

Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten im Aufzugsbau

Termin(e): Auf Anfrage
Kontakt
Dauer:

1 Tag á 8 Unterrichtsstunden

Kosten:

€ 295,00 /Person

(inkl. Seminarunterlagen, Mittags- und Pausenversorgung)

Infoblatt als PDF

Das Lehrgangskonzept für Elektrofachkräfte für festgelegte Tätigkeiten im Aufzugsbau beinhaltet eine verbindliche 1-tägige Nachschulung nach drei Jahren. Ziel dieser Nachschulung ist die Feststellung folgender Sachverhalte:

Kennt die Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten die für ihre Arbeiten notwendigen Sicherheitsvorschriften und kann sie diese anwenden? Verfügt die Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten über geeignete Messgeräte und Werkzeuge? Kann die Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten diese Messgeräte sachgerecht bedienen und kann sie Fehler richtig erkennen und bewerten?

Nach erfolgreich abgelegter Prüfung wird wiederum ein Zertifikat ausgestellt.

Zielgruppe:

Das vom Bundesverband Metall ausgestellte Zertifikat ist drei Jahre gültig. Der Inhaber dieses Zertifikats ist verpflichtet, sich in diesem Fachbereich weiterzubilden. Bei fehlender Nachqualifizierung erfüllt der Teilnehmer nicht mehr die Voraussetzungen für eine Fachkraft und die in dem Zertifikat bescheinigte Qualifizierung ist hinfällig.

- Allgemeines/Erfahrungsaustausch

- Sicherheitsregeln bei Arbeiten an elektrischen Geräten

- EMV Problematik im Aufzugsbau

- Veränderungen elektrotechnischer Vorschriften im Aufzugsbau

- Prüfung nach DIN VDE 0701-0702 (praktische Messübungen)

Eine Förderung der beruflichen Weiterbildung ist im Rahmen der  Länderprogramme möglich:

Förderung der beruflichen Weiterbildung - Bayern
Bildungscheck – Brandenburg
Qualifizierungscheck – Hessen
Individuelle Weiterbildung (IWiN) – Niedersachsen
Bildungscheck – Nordrhein-Westfalen
QualiScheck – Rheinland-Pfalz
Weiterbildungsscheck – Sachsen
Weiterbildungsscheck – Thüringen

Nach erfolgreich abgelegter Prüfung wird ein Zertifikat ausgestellt.

Unsere Lehrgangsberaterin berät Sie gerne!

Annett Mietzsch
erreichen Sie täglich von 7:30 Uhr bis 15:00 Uhr

Telefon: 034322 5150
Telefax: 034322 43305

E-Mail: info@mfm-rosswein.de
Internet: www.mfm-rosswein.de