Modernste CNC-Technik

Um genau das aus- und weiterzubilden, was die Industrie braucht, hat das MFM Roßwein zusätzlich zu der bereits vorhandenen Ausstattung eine 100 000 Euro teure, hoch moderne CNC-Fräsmaschine für die Weiterbildung zukünftiger CNC-Fachkräfte angeschafft.

Die Werkzeuge der Fräsmaschine arbeiten sich bei 15 000 Umdrehungen pro Minute in Aluminium, Edelstahl oder gehärtete Materialien. Die Maschine, die mit der Computertechnik verbunden ist,  erledigt nach der Programmierung alles selbstständig und ersetzt sogar abgenutztes Werkzeug. Zunächst programmieren die Teilnehmenden, wie das Werkstück aussehen soll und verfolgen anschließend das Entstehen. Der Arbeitsvorgang muss beobachtet und immer wieder die Genauigkeit der Maße überprüft werden. Ausgebildete CNC-Fachkräfte müssen den Umgang mit der Maschine beherrschen. CNC-Maschinen werden unter anderem von Maschinen- und Werkzeugbauern und Herstellern von Teilen für die Autoindustrie eingesetzt.